Aktuelles - schlepperfreunde-si-lippe.de

Sie sind hier: Aktuelles

###Rückblick auf das Jahr 2018 ####"Die Schlepperfreunde Si Lippe mit ihrem Zelt im Weihnachtsdorf am 01.12.2018 in Burbach Lippe"### Erste Termine für 2018



Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu.

Es gab wieder viele schöne Treffen hier im Siegerland und natürlich bei unseren Freunden aus Lahn Dill Kreis, Westerwald und weit über die Grenzen hinaus.

 Man könnte hier Seitenweise Berichte schreiben aber das würde den rahmen sprengen und wir bitten daher um Verständnis.

Zwei Ereignisse heben wir doch hervor. Zum einen die Frischgebackenen Viezeweltmeister der Traktor WM 2018 und zum anderen das wiedererweckte Schleppertreffen der Schlepperfreunde Oberes Dilltal.

Schaut euch einfach die nachfolgenden Berichte an.


Netphen. Deutz und Eicher und Fahr und Hürlimann und... Am Freitagnachmittag gehörte der Parkplatz vorm Alten Rathaus einigen betagten und auf Hochglanz polierten Schönheiten, die sich – unter anderem – durch ihren ganz besonderen Sound auszeichnen. Deren Besitzer nicht zu vergessen: Unter ihnen sieben relativ frisch gebackene Vizeweltmeister.

Bürgermeister Paul Wagener hatte die Traktorkameradschaft Netpherland eingeladen, um ihr namens der Verwaltung und auch stellvertretend für Ortsbürgermeister Manfred Heinz Heinz zum Vizeweltmeistertitel zu gratulieren, den sie im Sommer von der 17. Oldtimer Traktor WM aus Bruck-Fusch (Österreich) mitgebracht hatte. Waren es im vergangenen Jahr gleich mehrere Weltmeistertitel, die die Traktorkameradschaft einfahren konnte, musste sich die Mannschaft diesmal zwar mit dem 2. Platz „bescheiden“ – der sei angesichts dieses Starterfelds (mit 55 Mannschaften aus zwölf Nationen stark wie nie zuvor) aber vielleicht sogar noch wertvoller, so Wagener, der dem Verein „auch für Eure Aktivitäten in Frohnhausen“ herzlichen Dank ausrichtete. „Markenkern“ des Vereins sei es, Technik, Kultur und Geschichte des Netpherlandes sichtbar zu machen. Geschäftsführer Heinz Stahl erinnerte an die Erfolge vergangener Jahre, insbesondere 2017 – „das zu wiederholen, wäre sicherlich ein bisschen glücklich gewesen“. Mit 14 Pokalen in drei Jahren sei die Traktorkameradschaft jedoch der erfolgreichste Verein der WM. 90 Mitglieder frönen hier ihrem Hobby, Nachwuchssorgen gibt es laut Stahl keine, auch im Vorstand seien junge Leute aktiv. 

In dem Verein, der auch die Traktor- und Oldtimerrallye und das Berg- und Treckerfest ausrichtet, sind jedoch nicht nur Netphener aktiv, Mitglieder aus anderen Kommunen immer willkommen. 

Die Mannschaft: 

  • In der Weltmeisterschaftswertung belegte Dennis Kölsch Platz 5, gefolgt von Fritz-Manfred Wagener (12.), Jürgen Rompf (16.), Ulrich Krengel (60.), Andreas Görke (92.), Reinhold Ramesch (94.) und Henning Müller (141.) 
  • In der Klassenwertung landete Jürgen Rompf (Baujahr 1977-1987) auf dem 1. Platz, Ulrich Krengel (1947-1956) auf dem 2. Platz und Reinhold Ramesch (1967-1976) auf dem 3. Platz. 

    Nach dem Empfang im Rathaus tuckerte die Truppe noch zur einer kleinen Nachbetrachtung der Weltmeisterschaft in geselliger Runde. Denn, so Heinz Stahl: „Wir sitzen gern zusammen.“

Die Interessengemeinschaft, der zehn Mitglieder angehören, besteht seit 1998. Sie widmet sich der Pflege und dem Erhalt alter Landmaschinen sowie diverser anderer Oldtimer. Zum 20-jährigen Bestehen der Schlepperfreunde werden im August wieder über 200 Traktoren und Oldtimer – darunter auch Autos und Motorräder  erwartet.

Ebenso werden Baumaschinen und andere Gerätschaften vorgestellt. Los geht es an beiden Tagen jeweils um 10 Uhr.

Wer mit dem eigenen Ausstellungsfahrzeug anreist, wird mit einem Geschenk belohnt. Oldtimerbesitzer aller Art können sich der Schau zwanglos anschließen. Die Traktoren und Oldtimer werden am Sonntag, 26. August, durch den Experten Harald Weber vorgestellt.

Am Samstag, 25. August, nimmt ein Sachverständiger von 10 bis 12 Uhr Hauptuntersuchungen (TÜV) durch. Holzschnitzer zeigen an beiden Tagen ihre Fertigkeiten. An verschiedenen Ständen können sich die „Traktoristen“ mit Ersatzteilen und Werkzeugen versorgen.

Schlepperfreunde spendeten 15 000 Euro

An beiden Tagen wird zusätzlich zur üblichen Verpflegung bayerisches Bier direkt an einem Fendt-Traktor gezapft. Am Sonntag gibt es ab 11.30 Uhr Erbsensuppe und ab 14.30 Uhr Kaffee und Kuchen im Festzelt. Der Eintritt ist frei.

Für Kinder steht neben dem Festgelände ein Spielplatz zur Verfügung. Außerdem kann der Nachwuchs an beiden Tagen Bogenschießen und Ponyreiten. Am Sonntag gibt es zudem einen Kinderflohmarkt.

Den Erlös der Jubiläumsveranstaltung investieren die Schlepperfreunde in einen guten Zweck. Frühere Spenden waren an den Fellerdillner Kindergarten, die örtlichen Jugendfeuerwehr und die Jugendabteilung des VfL Fellerdilln gegangen. Daneben beteiligte sich die Interessengemeinschaft an der Beschaffung von Ruhebänken für den Ort, finanzierte die Bestuhlung für die neue Friedhofskapelle mit und half den Hochwassergeschädigten der Stadt Haiger.

Unterm Strich waren es bislang mehr als 15 000 Euro. (red)


 
 
www.uhren-salzmann.ch